Gesprächssituation

Logopädie – was ist das?

Die Lehre von Sprach- und Sprechstörungen sowie deren Behandlung. In den Bereich der Logopädie fällt auch die Therapie bei Störungen der Atmung, Stimme, des Hörens und Schluckens.


Wie behandeln wir?

Therapieverfahren nach fundierten Therapie­kon­zep­ten. Vorgehen nach dem Castillo-Morales®-Konzept (Sonder­qualifikation unserer Praxis). Die Therapie findet vor­wiegend als Einzeltherapie statt; vereinzelt behandeln wir auch in kleinen Gruppen. Wir führen bestimmte Therapien am Computer durch und kopieren Ihnen Ihr Übungs­material zum häuslichen Üben. Tonband- und Video­aufnahmen unter­stützen und begleiten den Therapie­verlauf.


Falls erforderlich, führen wir die Therapie im inter­dis­ziplinären Austausch mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin sowie mit Ihren Therapeuten aus anderen Berei­chen durch, um Ihnen eine optimale Behandlung anbieten zu können.


Im Rahmen präventiver Maß­nahmen finden Bera­tungs­gespräche statt. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, in die Praxis zu kommen, kann auch ein Haus­besuch stattfinden.

Der Weg von Ihrer Anmeldung zur Therapie

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin stellt Ihnen eine Heilmittel­ver­ordnung (Rezept) aus für Maßnahmen der Stimm-, Sprech- oder Sprachtherapie. Zu Therapie­beginn erheben wir eine ausführliche Anamnese und führen dann eine Diagnostik anhand ent­sprechen­der Tests durch. Anschließend wird ein individueller Behand­lungsplan erstellt, der sich an den Therapie­mög­lich­keiten und Therapiezielen orientiert.


Das Hauptziel unserer Therapie ist es, die sprach­liche Kommunikationsfähigkeit zu verbessern sowie eine Normalisierung des Sprechens und der Stimme zu erreichen.